Systemische Therapie

Basiskurs Systemische Therapie

Dies ist eine 6-monatige praxisbezogene Weiterbildung für Heilpraktiker für Psychotherapie.
Ziel des Kurses ist die praxisnahe Vermittlung der wichtigsten Grundlagen und Methoden des systemischen Ansatzes, Grundwissen um die Gestaltung eines therapeutischen Prozesses, das systemische Verständnis von Störung und Therapie sowie Selbsterfahrung.
Der systemische Ansatz ist ein sozialrechtlich anerkanntes psychotherapeutisches Verfahren. Aus diesem Grund gilt es als relevantes methodisches Grundwissen für die amtsärztlichen Prüfung für angehende Heilpraktiker für Psychotherapie.
Zahlreiche wissenschaftliche Studien1 belegen die Wirksamkeit des systemischen Ansatzes zur Entlastung, Ressourcenaktivierung und Selbstaktualisierung von KlientInnen und PatientInnen. Der Anwendungsspektrum ist dabei besonders breit und umfasst z.B.:

  • Belastungsstörungen
  • Essstörungen
  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Affektive Störungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Substanzmissbrauch und -abhängigkeit
  • Psychische und soziale Faktoren bei somatischen Krankheiten
  • Schizophrenie und andere wahnhafte Störungen (Stabilisierung und Prävention)Die Besonderheit des systemischen Ansatzes ist dabei die Grundhaltung, die durch folgende Annahmen gekennzeichnet ist:
  • Kooperation statt Behandlung – Achtung der Kompetenz der KlientInnen und PatientInnen
  • Beschreibung statt Zuschreibung – Wirklichkeit ist „nur“ eine kommunikative Konstruktion
  • Probleme sind Ansichtssache – Entdeckung von Ausnahmen und Entwicklung eines „Sinnes für Möglichkeiten“
  • Ressourcenaktivierung und Perspektiven – Schaffung der Voraussetzungen zur Abwendung vom Problem
  • Lösung bringt Veränderung – Achtung der Autonomie und der Eigendynamik von Systeme

Inhalte der Weiterbildung:

  • Modul 1: Der Therapeutische Einstieg – Therapeutische Kontexte, Auftragsklärung, Joining, Pacing, Rapport
  • Modul 2: Familie als System – Mehrgenerationenperspektive, Lebenszyklen, Übergänge, Tabus und Geheimnisse
  • Modul 3: Systemisches Verständnis von Störung – Bindungsmuster, Bindungstechniken, Stabilisierungstechniken, Traumakompetenz
  • Modul 4: Systemisches Verständnis von Störung – Diagnosen im Kontext, symptomgerichtete Interventionen
  • Modul 5: Krisenintervention – Entwicklungskrisen, Trennung und Scheidung, Verlust und Krankheit, Ängste und Depression
  • Modul 6: Der Therapeutische Abschluss – Schliessen von Prozessen, Kooperation mit Helfersystemen, Selbstfürsorge und -entwicklung

Termine:

      • Modul 1: 10. Febr. 2024
      • Modul 2: 11. Febr. 2024
      • Modul 3: 13.April 2024
      • Modul 4: 14. April 2024
      • Modul 5: 15. Juni 2024
      • Modul 6: 16. Juni 2024
        Der Unterricht findet jeweils von 10:00 – 15:00 Uhr statt, ggf auch mal länger

• 3 online-Termine zur Supervision und -intervision zu jeweils 2 Stunden (nach Vereinbarung)

Leitung: Dr. Michael Arndt,
Systemischer Therapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie
Kosten: 799,- € für den gesamten Kurs

 

Eine schriftliche Stornierung des Kurses ist bis 6 Wochen vor Kursbeginn möglich – danach fallen Rücktrittsgebühren in folgender Höhe an:

• Stornierungen innerhalb 42. – 36. Tag vor Kursbeginn: 30%
• Stornierungen innerhalb 35. – 29. Tag vor Kursbeginn: 50%
• Bei einer Absage innerhalb von 28 Tagen vor Kursbeginn ist die volle Kursgebühr zu entrichten.
• Eine Kündigung nach Ausbildungsbeginn ist nicht möglich. Dies gilt auch bei Nichterscheinen oder Kursabbruch.
• Diese Regelungen gelten aus organisatorischen Gründen auch bei unvorhersehbaren Ereignissen und akuter Krankheit.





    Menü
    Facebook
    YouTube
    Instagram