Kompass-Akademie

Ihre Heilpraktikerschule in Nürtingen für den Raum Stuttgart, Esslingen, Kirchheim & Reutlingen

Wasser und die Niere

| 1 Kommentar

Dass man an diesen heißen Tag viel trinken muss, ist ja bekannt. Aber: Wieviel ist genug ? Wann entsteht der Durst und Warum so viel Wasser ?

Der Mensch besteht zu ca. 75 % aus Wasser. Davon befindet sich das meiste Wasser IN und zwischen den einzelnen Zellen. Nur im Wasser können sich Stoffe austauschen, also: Nährstoffe hin zur Zelle und Schlacken weg. Das bedeutet, dass nur in einem gut bewässerten Körper ein ordentlicher Stoffwechsel ablaufen kann. Läuft also Dein Stoffwechsel nicht optimal, trinke mal morgens schon ein oder zwei Gläser Wasser, gerne lauwarm, um ihn ein bißchen anzukurbeln.

Pro Kilo Körpergewicht solltest Du 30 ml Wasser täglich  trinken. Mindestens. Das heißt für ein Gewicht von 70 kg benötigt man 2,1 l Wasser pro Tag. Alles, was dann noch zusätzlich hinzukommt, wie Kaffe (Achtung, der entzieht dem Körper wieder Wasser) , Säfte und andere Getränke ist gut, zählt aber nicht zur Grundversorgung, dafür taugt nur Wasser.

Durst ist ein Hilfeschrei des Körpers nach Wasser und entsteht erst bei einem Wassermangel von 2 Litern. Dann ist es aber höchste Zeit zu trinken.

Auch die Niere benötigt Wasser um ihre Filtrationsarbeit leisten zu können. Laut TCM (traditionelle chinesische Medizin) sitzt in der Niere die Lebensenergie, die immer wieder aufgefüllt werden muss.

ALSO: Wasser marsch !

Ein Kommentar

  1. Pingback: Wasser und die Niere – Naturheilpraxis Roth

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2015 - 2019 Kompass-Akademie