Kompass-Akademie

Ihre Heilpraktikerschule in Nürtingen für den Raum Stuttgart, Esslingen, Kirchheim & Reutlingen

Erfolgreich mit Aromaölen

| 1 Kommentar

Ein kleiner Bericht aus eigener Erfahrung mit meinem Isländerpferdchen Alf:

Vor genau 4 Wochen verletzte sich Alf sehr schwer auf der Weide am unteren Hinterbein. Er lahmte sogar im Schritt und hatte eine klaffende offene Wunde.

Der Tierarzt versorgte die Wunde mit einem Verband, gab jedoch keine Antibiotikum. Es kam, was kommen musste: Nach 2 Tagen war die Wunde stark entzündet, vereitert und stank fürchterlich. Ich dachte, nun sei es wohl doch Zeit für eine antibiotische Salbe und bat den Tierarzt darum. Dieser verneinte, da , laut seiner Aussage Tierärzte aufgrund der steigenden Zahl der resistenten Keime, Antibiotika nur noch in Notfällen verabreichen dürfen. Auch keine Salben. AHA. Nun stand ich da mit krankem Pferdchen.

Ich überlegt mir, welche Möglichkeiten mir als HP zur verfügung standen und machte einen Wundabstrich, schickte diesen zu enterosan ins Labor und forderte ein Aromatogramm an (Austestung der Aromaöle auf Wirksamkeit gegen die nachgeweisenen Bakterien). Dies dauerte ein paar Tage. Das Ergebnis war : Empfindlich gegen Thymian- und Teebaumöl. Sofort lies ich in der Hesselbach-Apotheke die entsprechende Wundsalbe mit den beiden Ölen anfertigen und mache feuchte Verbände mit: Kochsalzlösung, Calendulatinktur und Alfs Salbe.

2 Tage später war die Infektion weg ! Die Wunde heilt nun gut und er ist wieder putz- muter !

Fazit: Aromaöle sind erfogreich im Kampf gegen Bakterien !

20150814_164412_resized

Ein Kommentar

  1. Pingback: Erfolgreich mit Aromaölen – Naturheilpraxis Roth

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© 2015 - 2019 Kompass-Akademie